Kinder und Jugendliche in Armut und Not gibt es überall!

2011

Straßenkinder in Conakry, Guinea - Westafrika


(Bild: St. Josef-Heime, Conakry)

Unzählige Kinder leben schutzlos in den Straßen von Conakry ein menschenunwürdiges Leben. Der Überlebenskampf auf den Straßen ist geprägt durch Hunger, Gewalt, Krankheit, Drogenkonsum und Kinderarbeit. In den St. Josef-Heimen von Pater Stefan finden die Kinder und Jugendlichen Schutz, Kleidung, Nahrung und auch Ausbildung.

 

Seit etwa 20 Jahren lebt Pater Stefan in Conakry, der Hauptstadt von Guinea. Die Not der Straßenkinder zog ihn so in den Bann, dass er bald mit der Errichtung seiner St. Josef- Heime begann. In den inzwischen 9 St. Josef- Heimen haben die Kinder und Jugendlichen ein Zuhause. Für die oft traumatisierten Kinder ist neben einer Schul- und Berufsausbildung auch die persönliche Ansprache von großer Wichtigkeit.

Leider fehlt es in den St. Josef-Heimen immer noch an grundlegender Ausstattung wie z.B. Matratzen für die Betten. Ein Teil der Jugendlichen muss noch auf dem Boden neben leeren Bettgestellen schlafen. Schulbänke und Stühle werden ebenso gebraucht. Baumaßnahmen wie die Renovierung sanitärer Einrichtungen sind kaum noch aufzuschieben. Das notwendige Geld für die Zubereitung der täglichen Mahlzeiten ist „chronisch“ knapp.

 


September 2012: Abschluss des Förderprojektes der Kinderstiftung Nordstern mit einem Förderbetrag von
insgesamt 9318,15 €.

Ziel des Förderprojektes:
1) Grundlegende Verbesserung der hygienischen Situation im Sanitär- und Küchenbereich der St. Josef-Heime durch die gezielte Unterstützung von Baumaßnahmen.
2) Sicherung der Grundversorgung durch die finanzielle Unterstützung der Nahrungsmittelbeschaffung.

Aufteilung des Förderbetrages:
1000,- € - im September 2011 - für die Beschaffung von Nahrungsmittel
2700,- € - im Februar 2012 - für die Baumaßnahmen
2300,- € - im März 2012 - für die Baumaßnahmen
2818,15 € - im September 2012 - für die Beschaffung von Nahrungsmittel
500,- € - im September 2012 - für die Beschaffung von Nahrungsmittel

Förderziel - Baumaßnahmen
Nach gemeinsamer Beratung wurde der Bau eines 70 m langen Abwasserkanals an einem St. Josef-Heim in Conakry sowie der Bau eines Toilettenhauses und einer Küche im St. Josef-Heim in Labé vereinbart.
Die Baumaßnahmen konnten trotz der landesüblich hohen Material- und Lohnkosten auch mit Hilfe von „Eigenleistungen“ bis September 2012 verwirklicht werden.


(St. Josef-Heim in Labé, Dachdeckerarbeit an den neuen Toiletten)


                                                                                                                              (St. Josef-Heim in Conakry, Abwasserkanal in der Bauphase)


(St. Josef-Heim in Labé, die neuen Toiletten)

(St. Josef-Heim in Labé, die neue Küche)


Förderziel – Beitrag zur Nahrungsmittelbeschaffung
Die Sicherung der Grundversorgung durch die Beschaffung von Nahrungsmittel stellt in den St.-Josef-Heimen ein ständiges Problem dar.
Dank vieler Spenderinnen und Spendern denen die Nahrungsmittelbeschaffung am Herzen lag, konnten für diesen Zweck insgesamt 4318,15 € aufgebracht werden.
Besonders möchten wir uns bei den Kindern der Maienbeeck Schule, Bad Bramstedt / Wiemersdorf bedanken, die durch ihren Sponsorenlauf stolze 2818,15 € zum Gesamtbetrag für die Nahrungsmittelbeschaffung beigetragen haben.


Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender für die große Hilfe !
Heike und Thomas Klesen – Kinderstiftung Nordstern

Mehr zu der Arbeit von Pater Stefan unter:                                          Bildnachweis: St. Josef-Heime in
http://www.conakry-hoffnungsstern.eu/                                             Conakry und Labé

 

« zurück