2016

Benin – Grundschule in Akpeho-Seme-Quartier

Bildung ändert alles.“ Gerne würden dies auch die Kinder von Akpeho-Seme-Quartier (Kommune Agbangnizoun) erfahren. Das Schulgebäude des Dorfes ist ein Behelfsbau, der kaum ein menschenwürdiges Lernen zulässt. Viel zu klein, der Hitze, dem Staub und dem seitlichen Regen ausgesetzt, nur eine Hand voll Bänke und Tische hinter den Schilfwänden. Für die derzeit 143 Kinder und deren Lehrer soll eine solide Schule mit drei Klassenräumen und einem Lehrerzimmer gebaut werden.
September 2016: Abschluss des Förderprojektes mit einem Förderbetrag von insgesamt 13.000,- €.

Die Alphabetisierungsrate der Menschen in Benin beläuft sich auf 28,7% bei den über 15- jährigen und 42,27 % bei den unter 15- jährigen Beninern (UNDP Weltentwicklungsbericht 2014). Die Regierung strebt zwar eine 100% ige Einschulungsrate an, jedoch fehlt es an Mitteln für Schulen, Lehrer und Lehrmaterial. Etwa die Hälfte der Bevölkerung ist jünger als 16 Jahre (Quelle: Auswärtiges Amt / Länderinfos / Bildungswesen, Stand Nov. 2015).

 

Den Kindern im minderversorgten ländlichen Raum durch den Bau von Schulen eine Zukunft zu geben, ist das Ziel des Vereins „SONAFA e.V.“ mit Sitz in Schorndorf. Der Vorsitzende von SONAFA Prof. Dr. Mensah Wekenon Tokponto, stammt selbst aus einer ländlichen Region Benins, studierte in Deutschland Germanistik, lebt inzwischen wieder in Benin und ist dort als Germanistikprofessor tätig.
SONAFA e.V. arbeitet zu 100% ehrenamtlich. Der Kinderstiftung Nordstern ist die vollständige Verwendung aller Fördermittel für den Bau der Schule zugesagt worden. Alle Schulbauprojekte von SONAFA e.V. werden vor Ort von Vereinsmitgliedern begleitet und mit den Dorfältesten besprochen. Im ganzen Dorf herrscht große Freude und Bereitschaft das Projekt tatkräftig zu unterstützen.

 

Bilder: SONAFA e.V.

Neben dem Bau von Schulen ist für SONAFA die Bewahrung und Weitergabe der Märchen des Benin ein besonderes kulturelles Anliegen. Zur Freude aller Kinder finden in den Schulen von SONAFA regelmäßig Erzähl- und Vorleseabende statt.

 

SONAFA bedeutet in der Sprache des Volkes der Fon „Morgen wird es besser“. Helfen Sie mit – Bildung ändert alles – Jede Schule zählt.
Die Kinderstiftung Nordstern möchte mithelfen den Kindern im Dorf Akpeho-Seme-Quartier eine solide Grundschule zu bauen und bittet ganz herzlich um Ihre Unterstützung.
Mehr zum Verein „SONAFA e.V.“: www.sonafa.de

 

September 2016:
Abschluss des Förderprojektes mit einem Förderbetrag von insgesamt 13.000,- €.

 

Der Bau des Schulgebäudes konnte zu Beginn des Förderzeitraumes sehr zügig begonnen werden. Bereits im Juni 2016 war das Gebäude mit drei Klassenräumen und einem Lehrerzimmer fertiggestellt. Der Förderbetrag von 13.000 € hat maßgeblich zur Deckung der benötigten rund 15.000 € Gesamtkosten, die durch SONAFA e.V. aufgebracht werden mussten, beigetragen. Für die Baumaßnahme wurden Handwerker aus der Region beschäftigt. Das Förderprojekt hat dadurch vor Ort Arbeitsplätze geschaffen bzw. gesichert. Unterstützt wurden die Handwerker durch begeisterte Dorfbewohner, die tatkräftig mitgearbeitet haben.
Der bisherige Behelfsbau konnte während der Regenzeit oder in den ganz heißen Wochen des Jahres nicht genutzt werden. Mit der neuen soliden Grundschule können die 143 Kinder von Akpeho-Seme-Quartier nun das ganze Jahr zur Schule gehen.

Herr Prof. Dr. Tokponto und Herr Schellenberger vom SONAFA e.V und besonders die Kinder und Erwachsenen von Akpeho-Seme-Quartier bedanken sich herzlich für die Unterstützung der Kinderstiftung Nordstern.
Den herzlichen Dank geben wir sehr gerne weiter.

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender ! 
Kinderstiftung Nordstern /  SONAFA e.V.

siehe auch: http://www.sonafa.de/akpeho_seme.html

 

Bilder aus Akpeho-Seme-Quartier (Quelle: SONAFA e.V.):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

« zurück